Schwingung trifft Technik

Schwingung trifft Technik

Die Bioresonanz-Therapie an der Schwelle zum Neubeginn - Der Paradigma-Sprung ist da! Klug therapieren - komplex wie das Leben www.apere.de

Naturheilpraxis Therapeutisches Haus

Naturheilpraxis Therapeutisches Haus

Die Kompetenz-Praxis im Herzen von Hamburg - Partner des exklusiven Netzwerkes des Therapeutischen Hauses.  

Anwendung

Anwendung

Das Therapeutische Haus Martin Keymer steht für eine praxiserprobte, bewährte ganzheitliche Diagnose- und Therapiesystematik auf der Grundlage des ganzheitlichen Paradigmas Körper, Geist und Seele, die er in über 35jähriger Praxistätigkeit entwickelt hat.

Qualitätsprodukte

Qualitätsprodukte

Das Therapeutische Haus steht für Produkte zur Diagnostik und Therapie sowie zur Nahrungsergänzung auf höchstem Niveau.

Netzwerk

Netzwerk

Das Netzwerk des Therapeutischen Hauses verbindet Therapeutinnen und Therapeuten, die sich in besonderer Weise qualifiziert haben und sich dem Qualitätsanspruch des Therapeutischen Hauses verpflichtet fühlen - zum Wohle der Patienten und dem Ruf der Ganzheitsmedizin im ganzheitlichen Paradigma.

Wissen

Wissen

Seine Fachkompetenz bündelt das Therapeutische Haus im I.M.U. College und trägt damit Sorge für die Verbreitung heilpraktischen Fachwissens. Das geschieht in den Seminaren, die sich an Therapeuten richten und in Publikationen, die Patienten zur direkten Information dienen. Mehr erfahren

Schlafen

Der Schlaf ist unsere wichtigste Regenerationszeit. Wie Sie wissen, führt Schlaflosigkeit bzw. der Entzug von Schlaf sehr schnell zu schweren psychischen und körperlichen Symptomen. Der gute, erholsame Schlaf ist natürlich abhängig von unserer psychischen Situation, aber auch abhängig von äußeren Einflüssen. Hierbei sind folgende Faktoren sehr wichtig:

  1. Die Schlafergonomie:

gemeint sind: der richtige Schlafplatz, das richtige Bett, das richtige Unterbettgestell, die richtige Matratze, die richtige Bettdecke und das richtige Kopfkissen.

  1. Elektrosmog-Belastung:

Des Weiteren sind wir gerade im Schlaf sehr empfindlich gegenüber Elektrosmog-Belastungen. Radiowecker, schlecht isolierte Leitungen spielen hier eine wesentliche Rolle, ebenso wie das Schlafen in unmittelbarer Nähe eines Hochspannungsmastes und das Schlafen direkt neben, über oder unter einem starken elektromagnetischen Feld (z. B. Trafohäuschen, Küchenherd in der angrenzenden Wohnung etc.).

Unser vegetatives Nervensystem kennt zwei Regulationssysteme, die sich gegeneinander beeinflussen, der sog. Sympathikotonus und der Parasympathikotonus. Der Sympathikotonus ist unsere Leistungsbereitschaft. Immer wenn wir am Tag unter Stress geraten, gelangen wir in den Sympathikotonus. Beim Schlafen hingegen sind wir im Parasympathikotonus. Gerade in dieser parasympathischen Phase wirken sich E-Smog-Belastungen besonders negativ aus. Klassische Symptome hierfür sind schlechtes Einschlafen, leichter Schlaf, häufiges Aufwachen mit schlechtem Wiedereinschlafen, frühes Aufwachen, das Gefühl, nicht zur Ruhe zu kommen, eine innere Unruhe während des Schlafens zu haben, Kribbeln von Armen und Beinen, leichte Verkrampfungen im Bauchbereich, Entwicklung von Kopfschmerzen während des Schlafens etc..

  1. Geopathische Belastungen:

Weitere wesentliche Belastungen sind sog. geopathische Belastungen, Erdstrahlen sowie Magnetfelder, Wasseradern, insbesondere auch Wasseraderkreuzungen. Die Symptome sind ähnlich den Symptomen des E-Smogs.

Sowohl E-Smog-Belastungen als auch geopathische Belastungen können über bioenergetische Testverfahren (s. auch Vernetzte Testtechnik) sehr schnell ausgetestet werden. Entsprechend ausgebildete Therapeuten haben eine Fülle von Möglichkeiten, Sie hier zu beraten, ebenso natürlich auch in Bezug auf die Schlafergonomie.

Anstehende Veranstaltungen

  1. Workshop der VTT

    Dezember 15 - Dezember 16
  2. Rigorosum

    25.01.2018 um 10:00 - 28.01.2018 um 13:00
  3. Die bioenergetischen Testverfahren

    16.02.2018 - 18.02.2018
  4. Wunderwerk Immunsystem/Tumor-Diagnose und -Therapie

    2.03.2018 - 4.03.2018
  5. Die bioenergetischen Testverfahren

    9.03.2018 - 11.03.2018

Rechtlicher Hinweis:
Die hier getroffenen Informationen, Aussagen, Gerätehinweise, Therapieempfehlungen für naturheilkundliche Therapeuten und die vorgestellten Präparate sind kein Ersatz für eine ärztliche oder heilpraktische Behandlung. Sie entsprechen dem Therapiekonzept des Therapeutischen Hauses und der sog. Bioresonanztherapie und zählen nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin. Die Bioresonanztherapie ist nach schulmedizinischer Sichtweise wissenschaftlich umstritten. Die schulmedizinische Lehrmeinung erkennt keine Wirksamkeitsnachweise an, die nicht ihren materialistischen Vorstellungen entsprechen. Die Informationen und Aussagen beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten von Anwendern der von Martin Keymer entwickelten und selbst angewandten Therapiesystematik. Ausdrücklich sind sie keine Aufforderung zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Wir treffen keine Heilaussagen und schon gar keine Heilversprechen im rechtlichen Sinne und möchten diese auch nicht so verstanden wissen. Somit verlangt die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, von Vitalprodukten oder anderer angesprochener Produkte oder die Anwendung von Therapieempfehlungen die Rücksprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens. Die erwähnten Dosierungen sind lediglich Hinweise und Empfehlungen.