Naturheilpraxis Therapeutisches Haus

Naturheilpraxis Therapeutisches Haus

Die Kompetenz-Praxis im Herzen von Hamburg - Partner des exklusiven Netzwerkes des Therapeutischen Hauses.  

I.M.U. Kongress 2017

I.M.U. Kongress 2017

Die Bioresonanz-Therapie an der Schwelle zum Neubeginn - Der Paradigma-Sprung ist da! Lassen Sie sich dieses Event mit hochkarätigen Referenten und spannenden Vorträgen und Workshop nicht entgehen! 22. - 24. September 2017 in Emsdetten-Hembergen Weitere Informationen

Anwendung

Anwendung

Das Therapeutische Haus Martin Keymer steht für eine praxiserprobte, bewährte ganzheitliche Diagnose- und Therapiesystematik auf der Grundlage des ganzheitlichen Paradigmas Körper, Geist und Seele, die er in über 35jähriger Praxistätigkeit entwickelt hat.

Qualitätsprodukte

Qualitätsprodukte

Das Therapeutische Haus steht für Produkte zur Diagnostik und Therapie sowie zur Nahrungsergänzung auf höchstem Niveau.

Netzwerk

Netzwerk

Das Netzwerk des Therapeutischen Hauses verbindet Therapeutinnen und Therapeuten, die sich in besonderer Weise qualifiziert haben und sich dem Qualitätsanspruch des Therapeutischen Hauses verpflichtet fühlen - zum Wohle der Patienten und dem Ruf der Ganzheitsmedizin im ganzheitlichen Paradigma.

Wissen

Wissen

Seine Fachkompetenz bündelt das Therapeutische Haus im I.M.U. College und trägt damit Sorge für die Verbreitung heilpraktischen Fachwissens. Das geschieht in den Seminaren, die sich an Therapeuten richten und in Publikationen, die Patienten zur direkten Information dienen. Mehr erfahren

Die Bioresonanz-Therapie

Die Bioresonanz-Therapie ist ein Therapieverfahren, welches den energetischen Zustand unseres Körpers unmittelbar beeinflusst. Hierbei werden die physiologischen (gesunden) Schwingungen unseres Körpers gestärkt und/oder die pathologischen (krank machenden) Schwingungen unseres Körpers reduziert.

Das Entscheidende hierbei ist, dass unser Fließgleichgewicht verändert wird und der energetische Zustand zugunsten unserer physiologischen Schwingungen gestärkt wird. Dadurch kommt der Körper in eine bessere und veränderte energetische Ausgangssituation gegenüber bestimmten Belastungen. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der Gesundungsprozess in Gang gesetzt. Damit spielt die Bioresonanztherapie die gewichtigste Rolle innerhalb der bioenergetischen Therapie, weil hiermit auf das gesamte Regulationssystem Einfluss im besten Sinne der Ganzheitsmedizin genommen wird, und die Reaktions-, Regulations- und Kompensationsfähigkeit (Link)  unseres Körpers gestärkt und aktiviert wird.

Die Bioresonanztherapie ist der wichtigste therapeutische Bestandteil einer ganzheitlichen Therapie und somit eines entsprechend ausgebildeten naturheilkundlichen Therapeuten.

Die Bioresonanztherapie definiert sich durch drei wichtige Komponenten:

  • der Therapie mit patienteneigenen Schwingungen

Jede Zelle, jedes Gewebssystem, jedes Organ und jeder Organismus ist nicht nur Materie, sondern auch Information. Diese Informationsebene ist in uns, um uns und auf der Haut. In dieser Informationsebene sind alle physiologischen und alle pathologischen Schwingungen enthalten.

Die Bioresonanztherapie ist nunmehr in der Lage, diese Informationen vom Organismus über Antennenelektroden abzugreifen, sie elektronisch zu modifizieren und an den Patienten zur Stärkung seiner energetischen Situation abzugeben Diese Therapie mit dem patienteneigenen Schwingungsspektrum nennen wir die Therapie mit patienteneigenen Schwingungen.

  • der Therapie mit substanzeigenen Schwingungen

Hierunter verstehen wir, in den Eingang des Bioresonanzgerätes eine bestimmte Substanz zu geben, um diese Substanz über die elektronische Modifizierung des Bioresonanzgerätes auf den Patienten aufzuschwingen. Wir differenzieren hier zwischen den pathologischen (krank machenden) Substanzen, z. B. einer bakteriellen Information im Eingang eines Bioresonanz-Gerätes und den stabilisierenden Substanzen.

Die pathologischen Substanzen werden mit der Therapieart A invers – wobei invers bedeutet: wie invertiert (wir erzeugen eine exakte Gegenschwingung) – therapiert, wodurch wir dann das energetische Potential dieser pathologischen Substanz im Fließgleichgewicht des Patienten reduzieren und somit eine andere energetische Voraussetzung für das Regulationssystem des Patienten schaffen.

Eine weitere Möglichkeit ist, eine stabilisierende Substanz in den Eingang des Bioresonanzgerätes zu geben, z. B. ein Vitamin. Diese Schwingung wird dann verstärkt auf den Patienten übertragen, wodurch dann die physiologische (gesunde) Aktivität des Patienten gesteigert wird.

Die Vernetzte Test- und Therapietechnik nach Martin Keymer

Das Ziel der Vernetzten Test- und Therapietechnik (VTT) ist es, allen naturheilkundlich arbeitenden Therapeuten eine seit Jahren bewährte Methodik und Hilfsmittel an die Hand zu geben, womit schnell und zielgerichtet Problemkreise erkannt und stabilisiert werden können. Das gesamte Verfahren wird in verschiedenen Seminaren detailliert und praxisnah gelehrt. >> Weiterlesen

Anstehende Veranstaltungen

  1. Manuelle Chiropraxis nach Aravski (Kurs 1)

    September 15 - September 17
  2. I.M.U. KONGRESS 2017

    September 22 - September 24
  3. Aufbauseminar der VTT (Modul PA)

    September 28 - Oktober 1
  4. Workshop Systemische Balancen

    September 30 - Oktober 1
  5. Aufbauseminar der VTT (Modul PA)

    Oktober 28 - Oktober 31

Rechtlicher Hinweis:
Die hier getroffenen Informationen, Aussagen, Gerätehinweise, Therapieempfehlungen für naturheilkundliche Therapeuten und die vorgestellten Präparate sind kein Ersatz für eine ärztliche oder heilpraktische Behandlung. Sie entsprechen dem Therapiekonzept des Therapeutischen Hauses und der sog. Bioresonanztherapie und zählen nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin. Die Bioresonanztherapie ist nach schulmedizinischer Sichtweise wissenschaftlich umstritten. Die schulmedizinische Lehrmeinung erkennt keine Wirksamkeitsnachweise an, die nicht ihren materialistischen Vorstellungen entsprechen. Die Informationen und Aussagen beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten von Anwendern der von Martin Keymer entwickelten und selbst angewandten Therapiesystematik. Ausdrücklich sind sie keine Aufforderung zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Wir treffen keine Heilaussagen und schon gar keine Heilversprechen im rechtlichen Sinne und möchten diese auch nicht so verstanden wissen. Somit verlangt die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, von Vitalprodukten oder anderer angesprochener Produkte oder die Anwendung von Therapieempfehlungen die Rücksprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens. Die erwähnten Dosierungen sind lediglich Hinweise und Empfehlungen.