Naturheilpraxis Therapeutisches Haus

Naturheilpraxis Therapeutisches Haus

Die Kompetenz-Praxis im Herzen von Hamburg - Partner des exklusiven Netzwerkes des Therapeutischen Hauses.  

I.M.U. Kongress 2017

I.M.U. Kongress 2017

Die Bioresonanz-Therapie an der Schwelle zum Neubeginn - Der Paradigma-Sprung ist da! Lassen Sie sich dieses Event mit hochkarätigen Referenten und spannenden Vorträgen und Workshop nicht entgehen! 22. - 24. September 2017 in Emsdetten-Hembergen Weitere Informationen

Anwendung

Anwendung

Das Therapeutische Haus Martin Keymer steht für eine praxiserprobte, bewährte ganzheitliche Diagnose- und Therapiesystematik auf der Grundlage des ganzheitlichen Paradigmas Körper, Geist und Seele, die er in über 35jähriger Praxistätigkeit entwickelt hat.

Qualitätsprodukte

Qualitätsprodukte

Das Therapeutische Haus steht für Produkte zur Diagnostik und Therapie sowie zur Nahrungsergänzung auf höchstem Niveau.

Netzwerk

Netzwerk

Das Netzwerk des Therapeutischen Hauses verbindet Therapeutinnen und Therapeuten, die sich in besonderer Weise qualifiziert haben und sich dem Qualitätsanspruch des Therapeutischen Hauses verpflichtet fühlen - zum Wohle der Patienten und dem Ruf der Ganzheitsmedizin im ganzheitlichen Paradigma.

Wissen

Wissen

Seine Fachkompetenz bündelt das Therapeutische Haus im I.M.U. College und trägt damit Sorge für die Verbreitung heilpraktischen Fachwissens. Das geschieht in den Seminaren, die sich an Therapeuten richten und in Publikationen, die Patienten zur direkten Information dienen. Mehr erfahren

Bioenergetische Therapie

Der Begriff „bioenergetische Therapie“ umschreibt die Therapieverfahren, die sich mit der therapeutischen Einflussnahme, der therapeutischen Steuerung und Lenkung der körpereigenen und pathologischen Energien beschäftigen.

Die wichtigsten Vertreter dieser Therapie sind die Bioresonanztherapie, die Homöopathie und die Akupunktur.

Die konsequent durchgeführte Therapie auf der Basis der durch die Anamnese und bioenergetischen Diagnoseverfahren erhobenen Befunde und der Mitarbeit des Patienten beinhalten:

  • der energetische Ausgleich durch die Bioresonanz-Therapie, insbesondere durch patienteneigene und substanzeigene Schwingungen
  • die Stabilisierung gestörter Organe und ihrer Funktion, insbesondere durch die Vernetzte Testtechnik
  • die Entlastung des Organismus von Störfaktoren und ihren Störschwingungen insbesondere durch die Vernetzte Testtechnik
  • die Aktivierung von Organen und ihren Funktionen, insbesondere durch die Vernetzte Testtechnik.

Hierbei werden eingesetzt:

  • die Bioresonanz-Therapie
  • die körpereigenen Schwingungen des Patienten, auch die körpereigenen Sekrete und Exkrete
  • Schwingungen von Substanzen wie Allergenen, Schwermetallen usw. sowie den Testsätzen der Vernetzten Testtechnik
  • Medikamente wie homöopathische Mittel, phytotherapeutische Tees etc.
  • Kombination mit anderen naturheilkundlichen Verfahren wie der Colon-Hydrotherapie, der Schröpfelektrodentherapie, der Baunscheidtierung, der Ozontherapie, der Neuraltherapie etc.
  • Begleitende Therapiemaßnahmen wie Nahrungsmittelergänzungen (sog. Orthomolekulare Therapie, Darmsanierung, Balneotherapie, Bewegungstherapie etc.)
  • Die Berücksichtigung, dass Wasser das Lebensmittel Nr. 1 ist!

Die bioenergetische Ganzheitsmedizin will die Selbstheilungskräfte des Körpers stärken. Selbstheilung kostet allerdings Vitalität. Deshalb ist es notwendig, Grundlagen der Vitalitätssteigerung zu beherrschen und die Therapie darauf auszurichten.

Zu diesem Zweck hat das Therapeutische Haus den zweiten Stock eingerichtet, nämlich eine eigene Therapeutische Praxis aufgebaut. In ihr gelangt das ganze Wissen des Therapeutischen Hauses zur Anwendung.

Gleichzeitig wird dadurch gewährleistet, dass das Therapeutische Haus in der persönlichen Patientenbetreuung und Fürsorge verankert bleibt. Auf diese Weise fließen die Themen, die Patienten aktuell berühren, in die Tagesarbeit des Therapeutischen Hauses ein und das Wissen über das naturheilkundliche Paradigma wird dabei an die Patienten weitergegeben.

Damit bleibt die Kommunikation mit den naturheilkundlichen Therapeuten auf Augenhöhe. Dieser Aspekt, nämlich die Symmetrie der Kommunikation mit den Therapeuten, ist eine entscheidende Voraussetzung für eine erfolgreiche Vernetzung aller Therapeuten.

Anstehende Veranstaltungen

  1. Wunderwerk Immunsystem/Tumor-Diagnose und -Therapie

    September 15 - September 17
  2. Manuelle Chiropraxis nach Aravski (Kurs 1)

    September 15 - September 17
  3. I.M.U. KONGRESS 2017

    September 22 - September 24
  4. Aufbauseminar der VTT (Modul PA)

    September 28 - Oktober 1
  5. Workshop Systemische Balancen

    September 30 - Oktober 1

Rechtlicher Hinweis:
Die hier getroffenen Informationen, Aussagen, Gerätehinweise, Therapieempfehlungen für naturheilkundliche Therapeuten und die vorgestellten Präparate sind kein Ersatz für eine ärztliche oder heilpraktische Behandlung. Sie entsprechen dem Therapiekonzept des Therapeutischen Hauses und der sog. Bioresonanztherapie und zählen nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin. Die Bioresonanztherapie ist nach schulmedizinischer Sichtweise wissenschaftlich umstritten. Die schulmedizinische Lehrmeinung erkennt keine Wirksamkeitsnachweise an, die nicht ihren materialistischen Vorstellungen entsprechen. Die Informationen und Aussagen beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten von Anwendern der von Martin Keymer entwickelten und selbst angewandten Therapiesystematik. Ausdrücklich sind sie keine Aufforderung zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Wir treffen keine Heilaussagen und schon gar keine Heilversprechen im rechtlichen Sinne und möchten diese auch nicht so verstanden wissen. Somit verlangt die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, von Vitalprodukten oder anderer angesprochener Produkte oder die Anwendung von Therapieempfehlungen die Rücksprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens. Die erwähnten Dosierungen sind lediglich Hinweise und Empfehlungen.